Hetalia RPG

 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Silence of the Wind

Nach unten 
AutorNachricht
Lukas Bondevik
Viking > Princess > Sailor
avatar

Anzahl der Beiträge : 555
Anmeldedatum : 27.12.12

BeitragThema: Silence of the Wind   Sa Feb 01, 2014 9:58 pm


[ Startseite | Storyline | Support | Gesuche | Regelwerk]


» "Der Tempel... Zeremonien, Traditionen, Regeln, Tabus...
Ich hasse ihn!"

 Der Atsuta Tempel ist einer der größten Tempel in Nagoya und bekannt für den strengen Umgang mit den Traditionen, heiligen Zeremonien und Regelungen sowie Tabus.

» "Ein Mönch – und sei er es nur, wie viele Jungen, für eine kurze Zeit – darf absolut keinen Körperkontakt mit Frauen haben. Unter keinen Umständen darf eine Frau ihn berühren.
Sie brächte ihn in erhebliche Schwierigkeiten. Das gilt sogar für Schuljungen, die, um für ein verstorbenes Familienmitglied  für eine kurze Zeit, manchmal nur einen Tag oder auch eine Woche, ins Kloster gehen und sich die Tempelkleidung umhängen."

» "Es gilt als unschicklich, eine Person des anderen Geschlechts anzufassen, selbst wenn man nur als freundlich gemeinte Geste den Arm berührt."

» "Es ist jedem im Tempel untersagt laut zu werden, denn hier gilt: Wer laut wird, hat Unrecht. So ist es auch in Streitereien oder kavaliersdelikten strengstens Untersagt zu schreien."


» Im Leben Shintoist, im sterben Buddhist

» "Die shintoistische Vorstellung vom Tod existiert parallel: Stirbt ein Mensch, bleibt seine Seele zwischen 33 und 49 Jahren auf der Erde und übt weiter Einfluss auf die Lebenden aus, um danach in das Reich seiner eigenen Ahnen einzugehen. Er wird eins mit den Familien, den göttlichen und übernatürlichen Wesen. Alle können im Shintoismus Gott  sein, egal ob gut oder böse: Menschen, Tiere, Bäume, Pflanzen, Berge oder Meere. Der Shintoismus vergöttert die Natur, zu der auch der Mensch gehört. Deswegen stehen die Shinto-Schreine meist an landschaftlich besonders schönen Stellen."




storyline


» "Das Leben im Kloster"

» "Das Leben im Kloster zu akzeptieren ist nicht immer leicht, besonders weil man weiss, dass es auf ewig anhalten wird, vor, wie auch nach dem Tod, denn wir werden auf Ewig an Gott gebunden sein. Unser Tempel ist bekannt dafür, Menschen die alles verloren haben, vemeindlichen Verbrechern sowie Waisenkindern, die Chancen zu geben, die nötig sind, damit sie wieder in sich kehren können.
Obgleich man einst sündigte spielt keine Rolle, denn Gott wird Dir all deine Sünden verzeihen und dich ein neues Leben beginnen lassen.

So geschieht es häufig, dass ehemalige Verbrecher sich schuldig bekennen und dem Shinoismus beitreten um den Göttern zu dienen und ihr ehemaliges Dasein hinter sich zu lassen.
Die Kinder im Tempel werden von den Priestern und Mikos im Shintoismus grossgezogen, sie lernen schreiben sowie lesen und dürfen ihr Leben neu beginnen.
Auch viele andere Kinder und Jugendliche kommen nach Nagoya um sich  Atsuta anzuschließen, dies geschieht nicht immer freiwillig, denn vielen von ihnen wurde diese Entscheidung von ihren Eltern abgenommen, ob es nun an einem falschen Verhalten liegt oder man einen Dämonen im inneren vermutet, unsere Tradition verlangt, jedes Lebewesen zu schätzen und zu belehren. Denn wir sind alles eins. "





short facts


» Wir sind ab +16 gerated.
» Wir spielen in Japan(Nagoya)
» Hauptort: Tempel Atsuta
» Es ist den Charakteren gestattet, sich auch frei in Nagoya zu bewegen
» Wir spielen im Jahre 2016
» Charaktere werden von 5 bis 60 Jahre aufgenommen
» Wir schreiben in der dritten Person, Vergangenheit, Präteritum.
» Wir verfügen über eine ab +18 Area.



_________________
Nach oben Nach unten
Ivan Braginsky
Russische Föderation
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 01.02.14

BeitragThema: Re: Silence of the Wind   Mi Mai 28, 2014 8:28 pm

Bitte die neue Vorstellunge einbinden. Danke! :)


[ Startseite | Storyline | Support | Gesuche | Regelwerk]

Willkommen in Nagoya! Diese Stadt ist eines der viertgrößten Städte auf dem japanischen Pazifik, viele Touristen besuchen unsere Stadt wegen der vielen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel unsere Burg Nagoya-jo welche im Jahr 1609 erbaut worden ist.
Vor allem der Atsuta Schrein zieht das Aufsehen vieler Touristen auf sich, da er der zweit-bedeutendste Schrein in ganz Japan ist.
Es wird sogar gemunkelt das er im besitz des heiligen Schwertes Kusanagi sei.
Unsere Großstadt Nagoya hat natürlich auch noch weit mehr zu bieten als die vielen Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen.
Hier gibt es nämlich jede menge Geschäfte, eine hoch angesehene Universität und natürlich unseren wunderschönen Hafen wodurch unsere Stadt erst richtig berühmt wurde.

Bevor ich dich nun aber noch weiter aufhalte, verschaffst Du dir am besten einfach selber einen Einblick in unsere schöne Großstadt, viel Spaß!


[Raiting: ab +16 | Auch Ausländer können gespielt werden | Charaktere dürfen ab 7 Jahre gespielt werden | Spielort: Aichi Präfektur, Nagoya]
Nach oben Nach unten
 
Silence of the Wind
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tüpfelblatt
» Donner, Fluss, Schatten, Wind
» Wind-Clan Rollenspiel
» Gelbpfote/-wind oder Sandpfote/-sturm

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Change the World ::  :: Unsere Partnerforen-
Gehe zu: