Hetalia RPG

 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Di Feb 12, 2013 1:54 am

Der Tritt erzielte die gewünschte Wirkung. Yao lag zunächst am Boden.
Allerdings begann dieser erneut stark zu husten und irgendwo im Hinterkopf fragte Arthur sich, ob das nicht doch zu heftig gewesen ist. Nein das war ein Kampf uns Yao nahm auch keine Rücksicht auf ihn.
Trotzdem stand Arthur nun unschlüssig vor seinem Gegenüber. Er konnte ja schlecht weiter mit ihm kämpfen, wenn dieser am Boden lag.
So etwas tut man nicht. Arthur schüttelte den Kopf.

Aber Yao stand immer noch nicht auf. Der Chinese hockte auf den Knien und schien immer noch mit sich selbst zu kämpfen.
Fast schon bekam Arthur Mitleid mit ihm. Nein, ermahnte er sich. Das hat hier jetzt nichts zu suchen! Oder hat er Mitleid mit dir gehabt, als er dir die Finger gebrochen hat?

Es schien Yao aber immer schlechter zu gehen und Arthur dachte er hatte ihn so weit.
Kurz überlegte er, ihn auf die Füße zu zerren aber irgenwie wollte er nicht.
Statdessen ging er neben den Chinesen in die Hocke und sah ihn an. Er war trotz allem ja auch nett und fair gewesen. Und Arthur wusste, dass es noch eine andere Möglichkeit gab, den Kampf zu beenden.
„Wir müssen nicht weiter kämpfen…“, sagte er deshalb,“ Du kannst auch einfach aufgeben.“
Das dass auch sehr provozierend wirken konnte, wie er da so vor Yao hockte und ihm anbot aufzugeben, bedachte Arthur in dem Moment gar nicht.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Di Feb 12, 2013 8:00 pm

Yao schaffte es mit der Zeit sich etwas zu beruhigen. Irritiert blickte er zu Arthur, welcher ihm nun angeboten hatte, aufzugeben.
Erst wurde der Chinese wütend. Wie konnte er so etwas von ihm erwarten? Das käme gar nicht in Frage. Ein leises Grummelt überkam ihm, doch statt wieder einfach auf den Briten loszugehen setzte er sich gerade hin. Langsam senkte er den Blick.
Ohne ein Wort zu verlieren begann er zu meditieren. Er wollte seinen Kopf komplett leer kriegen und vor allem die Schmerzen einfach vergessen.


Hin und wieder hustete er noch, doch es hatte wieder etwas nach gelassen. Ruhig atmete er tief ein und aus. Wenn er jetzt noch gegen Arthur kämpfen wollte gab es für ihn nur dieses einen Weg. Durch die Meditation versuchte er sich langsam in eine Trance zu versetzen und so nur noch den Kampf vor den Augen zu haben.
Alles andere hatte er auszublenden, auch den Schmerz.
So könnte er kämpfen, doch er würde sich beeilen müssen. Das würde ihn nicht unbesiegbar machen, und wenn es Arthur gelingen würde, Treffer zu landen, könnte es wohl möglich schlimmer werden.


Denn auch, wenn Yao in diesem Zustand die Schmerzen nicht mehr spüren würde, die Verletzungen wären dadurch ja nicht verschwunden. Langsam erhob sich der Chinese wieder und sah zu dem andere rüber. Sein Blick war undurchdringlich und dennoch hatte er eine gewisse Leere.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mi Feb 13, 2013 12:36 am

Yao machte durch sein Verhalten klar, dass er nicht aufgeben wollte, was Arthur auch verstand.
Das hätte er auch nicht gemacht. Der Brite richtete sich wieder auf und schaute nachdenklich auf Yao herunter, der sich nun gerade hinsetzte, aber nicht aufstand.
Nun begann Yao zu meditieren. Ungläubig sah Arthur den Asiaten an. Der nahm sich ganz schön was raus, fand er.

Natürlich hätte Arthur ihn weiter angreifen können, das fand er aber nicht richtig.
Zwischendurch hustete Yao auch und Arthur sah sich schon als Sieger aus diesem Kampf hervor gehen.
Ihm war bewusst, dass es nicht alleine sein Verdienst war, sondern auch der seiner Soldaten, aber irgendwie waren er, seine Soldaten, die Königin und das Volk zusammen ja Groß Britannien.

Irgendwann erhob Yao sich, aber sein Blick war irgendwie komisch. Arthur stutze lief dann aber auf seinen Gegner los. Er selbst war auch am Ende seiner Kräfte und wusste, dass er diesen Kampf schnell beenden sollte.
Er stand nun vor Yao und dann griff er an. Auch nicht mehr so stark wie am Anfang aber hoffentlich mit genug Schlagkraft, den Asiaten noch mal von den Füßen zu hauen.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mi Feb 13, 2013 1:19 am

Yao sah zu der Faust des Briten, welche ihn im Gesicht getroffen hatte. Unbeeindruckt blickte er den anderen an. Danach trat er so fest zu er konnte. Seinen Blick behielt er bei. Die Schmerzen, welcher sein Körper vermutlich gerade erduldete merkte er gerade gar nicht.
Das war vermutlich auch besser so.
Ohne zu zögern schlug er weiter auf den Engländer ein.


Mit jedem Schlag ließ seine Kraft etwas nach. Denn auch wenn er die Schmerzen nicht spürte, die Verletzungen zerrten dennoch an seinen Kräften.
Er hatte bereits wieder begannen am ganzen Körper zu zittern und Schweiß lief über seine Stirn.
Yao ignorierte das alles gekonnt und trat auf den Briten ein.
Nun sah er zu Arthur runter. Nach dem er kurz inne gehalten hatte sprang er in die Luft, legte die Beine nach hinten an und flog nun gerade Wegs mit seinen Knien auf den Brustkorb des anderen zu.


Doch kurz bevor er dem Briten die Knie in den Brustkorb rammen konnte kam der Schmerz durch und sein Körper versagt.
Yao fiel auf Arthur und lag nun mehr oder weniger regungslos da. Er atmete unregelmäßig und er zitterte am ganzen Körper.
Verdammt!, fluchte er. Wie es schien, war das alles doch zu viel. Er hatte ja schon einiges von Arthur einstecken müssen und die Entzugserscheinungen waren auch immer schlimmer geworden.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mi Feb 13, 2013 11:45 pm

Wider Erwarten kämpfte Yao noch immer weiter. Überhaupt schienen ihm seine Attacken nichts auszumachen. Arthur kam nicht drum rum, als beeindruckt zu sein. Aber irgendwie fand er Yao gruselig, vor allem seinen Blick und der Brite wurde sich zunehmenden bewusst, dass er diesen Kampf so schnell wie möglich beenden sollte.

Aber auf einmal fand Yao immer wieder zu neuer Kraft und so landete Arthur wieder auf dem Boden. Er fluchte und sah zu Yao der nun auf ihn zu sprang.
Verdammt…
Arthur kniff die Augen zusammen und wartete auf den Schmerz. Aber er kam nicht. Stattessen merkte der Brite nur einen dumpfen Aufprall und Yao landete auf ihm.
Irritiert öffnete Arthur die Augen. „Huch?“
Yao zitterte zudem auch noch.

„Alles okay?“, fragte der Brite, irgendwie schien die Situation sich verändert zu haben.
Arthur machte sich irgendwie sorgen um den Asiaten. War der Kampf vorbei, hatte er gewonnen?
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mi Feb 13, 2013 11:53 pm

Leicht hatte der Asiate die Hände in die Wiese gekrallt und er atmete schwer. Nach einiger Zeit beruhigte konnte er sich etwas beruhigen. Sein Blick fiel auf den Briten. "Ja alles okay..."; gab er leise hauchend zurück ehe er sich aufrichtete.
"Lass uns... eine Pause machen...", schlug er nun fort, sah zu Arthur runter. "Und weiter kämpfen, wenn wir wieder zu Kräften gekommen sind..."


Er wollte nicht aufgeben, aber jetzt weiter zu kämpfen erschien für ihn sinnlos. Doch so lange seine Soldaten noch an der Front für ihn und den Kaiser kämpften so würde auch Yao nicht aufhören. Nur hin und wieder eine Pause einlegen, aber das tat man an der Front ja auch.
Etwas schwerfällig schleppte er sich voran, wandte seinen Blick nochmal dem Europäer zu. "Komm...", forderte er noch mal und ging dann weiter.


Yao hob seine Jacke von dem Boden auf und zog diese sich schnell an. Hob dann den Stab und die zerbrochene Klinge seines Guan Dao ehe er weiter ging.
Nachdem er einige Zeit unterwegs war, waren er und der Brite bei ihm zu Hause angekommen.
"Fühl dich wie zu Hause..."
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Do Feb 14, 2013 12:27 am

Nach einem Moment ging Yao von ihm runter und stand auf und schlug dann vor, eine Pause zu machen.
Irritiert sah Arthur den Chinesen an und legte den Kopf schief.
Also konnte Yao nicht mehr und anstatt aufzugeben, machte er es sich leicht und machte eine Pause?
Arthur wusste nicht ob das, dass klügste oder dreisteste war, was er je gesehen hatte.
Er verengte die Augen zu Schlitzen. Aber die Wahrheit war, dass er eine Pause auch gut vertragen könnte.
„Also eins zu null für mich…“, meinte der Brite dann und sah zu wie Yao seine sieben Sachen zusammen suchte.

Dann liefen sie ehrlich zu Yaos Haus.
„Heißt das wir haben jetzt gerade so was wie einen vorübergehenden Frieden…Also einen Waffenstillstand?“, fragte er unsicher. Er wollte nicht im nächsten Moment von Yao wieder durch die Luft geschleudert werden, dieses Verhalten konnte durchaus Taktik sein, allerding schätze Arthur den Chinesen nicht so ein.

Er fand das ganze sehr seltsam aber irgendwie auch…interessant. So was hatte er ja noch nie.
Dann waren sie da und Yao bot ihm an sich wie zuhause zu fühlen.
Ihm tat immer mehr alles weh und er stand unschlüssig in der Gegend rum, weil er das ganze immer noch nicht einschätzen und damit auch nicht abwägen konnte, wie er sich verhalten sollte.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Do Feb 14, 2013 12:42 am

"Ja genau...", hatte der Chinese noch auf die Frage von Arthur geantwortet. Als sie dann bei ihm waren zog er zuerst die Schuhe aus.
Daraufhin ging er kurz in sein Schlafzimmer und holte seine Opiumpfeife ehe er das Zimmer wieder verließ. Kurz blickte er zu dem Briten, sagte ihm somit, dass er ihm folgen soll. Danach ging er in den Garten. Dieser war recht groß und in der Mitte befand sich eine heiße Quelle. Yao legte seine Opiumpfeife erst kurz zur Seite, zog dann seine Sachen aus und lies sie auf dem Boden liegen.
Der Chinese ging zum Wasser und als er ganz drinnen war, lies er sich in dieses sinken.
Er schloss die Augen und nahm dann wieder seine Pfeife, entzündete das Opium in ihr und nahm einen Zug.


Ein leises Seufzen überkam ihn. Es ging ihm schon gleich tausend Mal besser. Yao lehnte den Kopf zurück und genoss einfach das warme Wasser.
Nach einiger Zeit öffnete er wieder seine Augen und blickte zu Arthur.


"Du musst da nicht stehen bleiben...", meinte der Chinese dann mit einem Lächeln auf den Lippen.
"Zieh dich aus und komm' mit ins Wasser... du solltest dich auch etwas erholen..."
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Do Feb 14, 2013 12:54 am

Arthur wollte erst reingehen, bemerkte dann aber, wie Yao seine Schuhe auszog und tat es ihm gleich.
Stimmt ja…
Dann sah er zu wie Yao verschwand und dann mit so einer Opiumpfeife wieder kam.
Skeptisch betrachtete er diese, sagte aber nichts dazu, dass war schließlich nicht seine Sache.

Dann gingen sie in den Garten. Arthur sah sich um. Es war ein schöner Garten, ganz anders als die, die er von zuhause kannte aber nicht weniger schön.
Und eine heiße Quelle befand sich auch noch im Garten und sah wirklich verlockend aus.
Yao zog sich auch schon aus und stieg in die Quelle.

Arthur zögerte noch, er hatte kein Problem damit sich auszuziehen und in die Quelle zu gehen. Aber er fände es unhöflich, dies ohne Erlaubnis zu tun, ebenso wie er es als unhöflich empfinden würde, danach zu fragen.
Allerdings forderte Yao ihn dann von alleine auf und Arthur wollte dem auch gleich nachkommen.
Allerdings hatte er in paar Probleme seine Sachen auszuziehen, da er die gebrochene Hand ja nicht benutzen konnte.
Also fummelte er fluchend, mitr einer Hand an seinen ganzen Knöpfen rum.
Die Hose auszuziehen würde auch schwirig werden...
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Do Feb 14, 2013 1:04 am

Das Wasser war einfach herrlich, das tat wirklich gut. Hin und wieder nahm der Chinese einen Zug von seinem Opium. Dann sah er jedoch, wie der Brite mit seiner Kleidung kämpfte.
Ein leichtes Schmunzeln überkam seine Lippen. Er legte die Pfeife beiseite und erhob sich.
Yao legte sich schnell etwas um die Hüfte und ging zu dem anderen.


"Wenn du erlaubst..", gab er nur knapp von sich ehe er schon begann Arthur beim ausziehen zu helfen. Mit einer Hand wollte das wohl nicht so einfach funktionieren.
Yao überlegte kurz, schüttelte dann leicht den Kopf, wurde jedoch etwas rot um die Nase. Ich ziehe gerade einen Mann aus... Irgendwie fand er das komisch, aber er beruhigte sich damit, dass er das ja nur tat, weil es der Brite anders nicht schaffte. Dennoch empfand er diese Situation als etwas merkwürdig. Gerade ,weil sie noch eben gegeneinander gekämpft hatten und nun half er ihm wieder.


Als der Chinese mit dem Oberteil fertig war, begann er auch die Hose des anderen auszuziehen. Dabei beeilte er sich besonders.
Danach erhob er sich wieder aus der Hocke in die er gegangen war um besser an den Hosenbund von Arthur zu kommen und sah den Briten an. "So...", bestätigte er dann noch schnell seine Tat. Yao legte das Handtuch, welches er sich um die Hüfte gelegt hatte wieder zur Seite und stieg ins Wasser.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Do Feb 14, 2013 1:21 am

Arthur ärgerte sich. Kurz überlegte er ob dann halt aus der Quelle raus bleiben sollte, als Yao aus dem Wasser stieg, sich was um die Hüfte band und auf ihn zukam.
Leicht schoss dem Briten die Röte ins Gesicht. Sollte er jetzt sagen: Entschuldigung, aber ich kann mich nicht ausziehen?
Aber Yao sagten einfach nur „Du erlaubst“ und half ihn aus seinen Anziehsachen raus.

Arthur sah Yao mit einer Mischung aus Skepsis und Verlegenheit an, die ganze Situation war so grotesk, dass er sich am liebsten in der Quelle ertränkt hätte.
Erst redeten sie, dann brach er ihm die Finger, dann redeten sie wieder und sprachen über persönliche Dinge ,dann kämpften sie erneut, gingen danach zusammen essen um wieder zu kämpfen und jetzt half Yao ihm sich auszuziehen, was er ja nur deswegen nicht alleine konnte weil er ihm die Hand gebrochen hat.
Am liebsten hätte Arthur geschrien und sich am besten zwei Mal in der Quelle ertränkt.
So etwas unglaublich verwirrendes hatte er noch nie erlebt.
Jetzt merkte er auch, was ihn so störte, aufgrund dessen konnte er bei Yao nicht konkret als Feind oder Freund einschätzen, was alles auch nicht leichter machte.

Dann war er ausgezogen und begnügte sich erstmal damit, sich nach Yao ins Wasser zu setzten, anstatt sich darin zu ertränken.
Also der Chinese vor ihm ins Wasser gegangen ist, hatte Arthur freien Blick auf seinen nackten Rücken gehabt, den eine Narbe zierte, die ihm neben den wunden, die Yao im Kampf davon getragen, und von denen Arthur nicht weniger hatte aufgefallen war.
Neugierde packe ihn, aber er wollte nicht unhöflich sein und danach fragen, also schloss er zunächst einmal die Augen und genoss das Wasser, aber noch mehr das einfache rumsitzen und nichts tun.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Do Feb 14, 2013 9:07 pm

Yao ließ sich weit ins Wasser sinken und genoss es einfach eine Zeit lang nichts zu tun. Dann nahm er jedoch wieder seine Pfeife und nahm ein paar Züge. Er lehnte den Kopf nach hinten und sah in den Sternen besetzten Himmel.
Irgendwann blickte er zu Arthur. "Damit das klar ist...", begann er, nahm dabei einen weiteren Zug. "Ich habe vorhin nur verloren... weil ich Entzugserscheinungen hatte...", fuhr er fort.


"Morgen wird das anders ausgehen...", ergänzte er dann noch ehe er seinen Blick wieder abwandte. Nachdem er sich noch einige Zeit entspannt hatte, öffnete er seine Haare und begann diese zu waschen. Etwas wütend sah er auf die Haarspitzen und blickte zu Arthur. Er war noch immer sauer, dass dieser ihm, wenn auch unbeabsichtigt, einen Stück der Haare abgeschnitten hatte.
Danach begann er auch seinen Körper zu waschen, er war von dem Kampf ganz dreckig und verschwitzt geworden. Ein leises Seufzen überkam seine Lippen.
Irgendwie passte es ihm nicht so ganz, dass er den Kampf pausieren musste vor allem, weil er selber der Grund dafür war. Dann jedoch musste er etwas Grummeln. Es ist doch gar nicht meine Schuld..!, dachte er sich wütend. Das ist nur, weil ich dank Arthur von diesem Mist abhängig bin..., ironischer Weise nahm er genau als er das dachte einen weiteren Zug.
Warum habe ich überhaupt mit damit angefangen..?, hatte er sich dann gefragt.
Er wusste es nicht mehr so wirklich. Er hatte es einfach nur ausprobieren wollen, einen richtigen Grund hatte er nicht gehabt, zumindest fiel ihm gerade keiner ein. Oder war er da vielleicht besonders gestresst gewesen und wollte sich irgendwie ablenken..?
Ist ja jetzt auch egal... Änder kann ich es eh nicht mehr...
Dann begann er sich eher etwas ungelenk den Rücken zu waschen. Irgendwie wollte das nie so richtig, seine Arme waren wohl einfach etwas zu kurz.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Fr Feb 15, 2013 12:29 am

Sie saßen zusammen im Wasser und es war wirklich angenehm.
Arthur sah in den Himmel, in dem Mittlerweile Sterne funkelten. Es war so ruhig so friedlich. Fast hätte der Brite vergessen, was heute passiert war und warum er hier saß, aber Yao holte ihn schnell auf den Boden der Tatsachen zurück.
"Ich habe vorhin nur verloren... weil ich Entzugserscheinungen hatte.“ Leicht senkte Arthur den Blick. Das war doch nicht seine Schuld. Vielleicht doch. Er war sich nicht sicher. Er hat die Händler ja nicht nach China geschickt und gesagt macht die mal abhängig. Aber er hatte Folgen gesehen und auch nicht gesagt, hört auf das Zeug zu verkaufen. Damit hätte er ja seiner Wirtschaft geschadet und niemand zwang die Chinesen das Zeug zu kaufen. Der Brite seufzte, okay er war vielleicht nicht schuld, aber ganz unschuldig war er auch nicht.

Danach meinte Yao, dass es am nächsten Tag anders ausgehen würde. Der Engländer zog ein Gesicht, eigentlich wollte er noch gar nicht über den nächsten Tag nachdenken, dass würde nur zu einer schlaflosen Nacht und es letztendlich dazu führen, dass das friedliche Zusammensein gerade, komisch und am Ende unmöglich wird.

Dann schwieg Yao wieder etwas und für einen Moment befürchtete Arthur schon irgendwas passierte wieder, denn bis jetzt war immer was passiert, nachdem Yao so geschwiegen hatte.
Allerdings öffnete dieser nur seine Haare und begann diese zu waschen. Arthur lächelte leicht entschuldigend, als Yao seine Haarspitzen betrachtete, zum Glück hatte er nicht ausversehen den ganzen Zopf abgeschnitten.
Yao fing an sich komisch zu verengen, bis Arthur merkte, dass er sich den Rücken waschen wollte.
„Wenn du erlaubst.“, wiederholte er die Worte des Asiaten und half ihm dabei.
Gedankenverloren strich er dabei über die Narbe auf Yao’s Rücken.
„Wo kommt die her?“, fragte er, unsicher die Antwort wirklich wissen zu wollen.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Fr Feb 15, 2013 1:12 am

Etwas irritiert sah er zu dem Briten, als dieser begann ihm den Rücken zu waschen, wehrte sich jedoch nicht. Dann aber strich er ihm über die Narbe was Yao zusammen zucken lies. Schnell hatte er nach der Hand von Arthur gegriffen und zog diese von seinem Rücken weg. "Fass mich da nicht an..!", hatte er noch leise gehaucht und schwieg dann für kurze Zeit.
Yao sah in das Wasser und lies den Finger über dessen Oberfläche gleiten.
Ein schweres Seufzen überkam seine Lippen. Sollte er antworten?
Er war sich nicht sicher. Eigentlich sprach er nicht gerne über das Thema aber irgendwie hatte er gerade das Gefühl, dass er mit Arthur darüber reden konnte.
Kurz sah er zu dem Engländer.
"Die habe ich von Japan...", erklärte er dann leise ehe er seinen Blick wieder abwandte.


Dann sah er weiter, mit trübseeliger Miene ins Wasser. Es war schon so lange her, aber noch immer konnte er nicht richtig damit umgehen. Es machte in jedes Mal traurig, wenn er daran dachte. Er wusste bis heute nicht, warum ihn Japan so eiskalt verraten hat.
Und je mehr er darüber nach dachte, desto trauriger wurde er, denn er wusste, dass auch die anderen gehen würden. Nur leider konnte er so selten was dagegen tun. Bis er Korea verlieren würde, war wohl nur noch eine Frage der Zeit und auch Taiwan distanzierte sich mehr und mehr von ihm.


Jedes Kind will irgendwann unabhängig sein..., versuchte er sich damit zu beruhigen. Er konnte das ja auch verstehen. Aber er gab immer sich selber die Schuld, fragte sich, ob er irgendetwas falsch gemacht hatte, obwohl er immer versucht hatte ihnen ein großer Bruder zu sein.
Doch ein leichtes Lächeln überkam nun seine Lippen. Ob... wenigstens Hong Kong bei mir bleiben wird..?
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Sa Feb 16, 2013 1:48 am

Arthur blieb vor Schreck beinahe das Herz stehen, als Yao sich umdrehte und nah seiner Hand griff.
„Entschuldigung“, antwortete der Brite mit Sarkastischem Unterton. Er konnte ja nicht wissen, welche Bedeutung für den Asiaten dahinter steckte.
Er war, wie viele Jungs früher mit dem Glauben aufgewachsen Narben wären ein Zeichen von Kriegern und in dem Sinne was ‘cooles‘, demnach konnte er Yao’s Reaktion nicht nachvollziehen und fühlte sich angegriffen. „Stell dich doch nicht immer gleich so an!“, meinte er.
"So eine Narbe ist doch total....beeindruckend.", erklärte er."Sie ist der Berweis für die Schlacht die man gekäpft, und wenn man mit der NArbe rumläuft, auch übrelebt hat. Sowas trägt man mit Stolz..."

Yao meinte er habe die Narbe von Japan. Arthur kannte Kiku und konnte sich das eigentlich kaum vorstellen. Ungläubig sah er Yao an, sagte aber erst nichts dazu.
„Wie jetzt?“, fragte er vorsichtig nach, trotzdem hörte man seine Ungläubigkeit heraus.
"Ich kenne Kiku, er ist echt nett und so zurückhaltent, er würde doch...", Arthur hielt inne, eigentlich hatter er sagen wollen, dass Kiku son etwas doch niemals tun würde, aber das wäre wohl keine so gute Idee gewesen, der Brite glaubte ohnehin zu viel gesagt zu haben.

Dann war Yao wieder einfach leise und das machte Arthur irgendwie wahnsinnig. Nicht das er es nicht genoss schweigend irgendwo zu sitzen, aber es war doch komisch. Wie die ganze Situation. Aber Arthur teilte die Leute gerne in Fein und in Freund ein und Yao schwebte auf einer neu difinierten Ebene dazwischen. Und damit konnte Athur nicht mehr umgehen und er machte seinem Ärger Luft.
„Irgendwie bist du seltsam.“, stellte der Brite fest und redete unbedacht weiter. „Manchmal werde ich aus deinem ganzen Verhalten echt nicht schlau. Nicht nur heute, auch wenn es heute besonders stark war aber auch genrell....Zum Beispiel auch das mit deinen Haaren und so…“
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Sa Feb 16, 2013 2:19 am

Yao überkam ein Grummeln und er sah wütend zu dem Briten. Also dieser dann meinte, die Narbe wäre etwas, auf der er stolz sein sollte, konnte er seine Hand nicht mehr zurück halten und hatte Arthur eine gescheuert.
Kurze Zeit sah er ihn schweigend an, wandte dann seinen Blick jedoch ab.
"So reden nur unreife Kinder, die keine Ahnung haben...", gab er dann patzig zurück. "Die Narbe ist weder beeindruckend noch kann ich Stolz darauf sein!", seine Stimme wurde etwas lauter, als er das sagte.
"Diese Narbe ist der Beweis dafür, dass ich Japan verloren habe... Dass ich irgendetwas falsch gemacht habe... Er hat mich verraten und ich weiß nicht mal wieso!" Am Ende hatte Yao schon fast geschrien, doch noch hatte er sich im Zaum.
"Das ist nichts, auf das ich stolz sein kann..!"


Dann schwieg er wieder kurz, blickte zu Arthur. "Genau das ist doch das Problem...", erwiderte er dann darauf, dass Japan ja immer so nett und zurückhaltend wäre. "Ich hätte ihm das nie zu getraut... Und genau das ist es, was mich so traurig macht..." Nun sah der Chinese wieder mit traurigem Gesicht in das klare Wasser. "Wenn er so handelt, muss es schon einen triftigen Grund geben... Aber ich weiß einfach nicht, was ich falsch gemacht habe..."


Dann sah er wieder zu dem Briten rüber, ein Seufzen überkam seine Lippen. Ich verstehe dich auch nicht..., dachte er sich erst nur. Dann jedoch sprach Arthur die Haare an. Erneut konnte er sich ein Grummeln nicht verkneifen.
"Der Körper... Die Haare... Die Haut... Das sind alles Dinge, die man von seinen Eltern erbt... Deswegen darf es nicht beschädigt werden...", hatte er dann erklärt. "Außerdem sind sie ein Zeichen dafür, dass man vornehm und kultiviert ist." hatte er dann noch ergänzt, aber Arthur verstand das wohl eh nicht. Wie denn auch?
Er war da ganz anders aufgewachsen.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Sa Feb 16, 2013 3:15 am

Yao scheuerte ihm eine! Da macht man ihm quasi ein Kompliment und will sagen, dass die Narbe voll cool ist und als dank bekommt man eine gescheuert. Der Brite schaute zwar etwas verdutzt, scheuerte aber instinktiv eine zurück. Konnte man sich nicht einmal mit dem Chinesen unterhalten, ohne dass er gleich auf einen losging? Jetzt war Arthur wieder gereizt. Manchmal fragte er sich ob Yao extra so wechselhaft war, nur um ihn zu ärgern, oder um ihn zu verwirren, damit er besser gegen ihn kämpfen konnte.

Und das mit Japan! „Du bist die ganze Zeit so…arhg.“, meinte Arthur ungehalten. Was schrie Yao ihn auch an? „Kein Wunder das Kiku da keinen Bock mehr drauf hatte!“
Arthur war schon zu sauer um den traurigen Blick des Chinesen zu bemerken. Der Tag war sehr nervenaufreibend und anstrengend gewesen, dass jede Kleinigkeit ausreichet um ihn aus der Fassung zu bringen, er war es gewöhnt sich zu streiten und merkte kaum was er sagte, er musste seinen ganzen Ärger und die Frustration, die durch Yao’s undurchdringliches Verhalten anstieg einfach irgendwie Luft machen. Das gleiche tat Yao ja anscheinend auch, nur irgednwie mit Schlägen anstatt mit Worten.


Und was Yao dann sagte. Das ergab doch überhaupt keinen Sinn.
„Also eine Narbe ist doch wohl mehr ein Zeichen von Ehre als ein Zopf, wie Frauen ihn tragen.“
Meinte der Brite nur darauf. „ Du wolltest doch unbedingt kämpfen, natürlich beschädigst du damit deine Haut und deine Haare.“, Arthur redete sich selbst etwas in Rage. Aber war unglaublich frustriert, fast schon verzweifelt. Das konnte doch alles gar nicht wahr sein. „Oder hast du gedacht bei einem Kampf ruinierst du dir deine tolle Frisur nicht?“, fragte er mit typisch britischem sarkastischen Unterton.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   So Feb 17, 2013 11:22 am

Yao grummelte leise und sah den Briten wütend an, dann scheuerte dieser ihm auch eine. "Pass auf was du sagst!", hatte er böse gehaucht, als er die Sache mit Japan erwähnt hatte.
Dabei war er Arthur ganz nahe gekommen und sah diesem finster in die Augen. "Du hast doch keine Ahnung!" Yao wurde immer lauter und er konnte sich ein paar Tränen, welche über seine Wange liefen nicht zurück halten.
Wie konnte der Brite so etwas sagen? Vielleicht war es ja wirklich so..? Aber der Chinese wollte nicht glauben, dass Japan ihn wirklich aus so einem Grund verraten hatte.


Er fasste sich wieder und sah nun wieder ernst. "Ach was..!", gab er patzig zurück. "Denkst du etwa ich bin blöd?"
Yao wurde wütender, je mehr der andere sprach. Erst mal, wie konnte der Brite es wagen, ihn mit einer Frau zu vergleichen? Und dann auch noch die letzte Bemerkung, als wäre er so verdammt eitel.
"Komisch... Aber in anderen Kämpfen ist mir das noch nie passiert weißt du?", erwiderte er dann darauf.
"Du hättest einfach besser aufpassen können... Von wegen Gentleman!"


"Tut mir ja leid, dass ich mir im Gegensatz zu dir Gedanken um mein Aussehen mache..!", Yao sah dabei wieder auf seine Haare und spielte etwas an ihren Spitzen rum. "Es kann ja nicht jeder rumlaufen, wie so ein lausiger Köter!", warf er Arthur dann patzig an den Kopf. Dann überkam ihn ein genervtes Seufzen und er lehnte sich wieder zurück. Weiter fummelte er an seinen Haaren rum.
"Wenn es wenigstens nicht so lange dauern würde, bis sie nachgewachsen sind...", murmelte er dann leise und zog dabei ein leicht schmollendes Gesicht.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   So Feb 17, 2013 11:29 pm

China fuhr ihn an „Pass auf was du sagst“, Arthur verdrehte die Augen.
Zuerst wollte der Brite etwas erwidern, schwieg aber als Yao ein paar Tränen über die Wange liefen.
Er hatte keine Ahnung? Doch die hatte der Brite sehr wohl und deswegen ärgerte er sich im nächsten Moment auch schon, dass er so etwas gesagt hatte.


„Was kann ich denn dafür wenn dir das vorher noch nicht passiert ist?“, erwiderte Arthur.
„Es gibt immer ein erstes Mal.“ Leicht genervt sah er seinem Gegenüber an.
„Wie soll ich denn als Gentleman kämpfen?“, leicht fühlte der Brite in seiner Ehre verletzt.
„Und ich kämpfe immer fair. Wenn ich eine Schusswaffe benutzt hätte, hätte der Kampf keine drei Minuten gedauert…“, erwiderte er gereizt.

Erneut verdrehte Arthur die Augen uns seufzte schwer. Er hatte keine Lust mehr mit Yao zu streiten auch wenn es auf eine gewisse Weiße, irgendwo auch ein Bisschen amüsant war.
"Es kann ja nicht jeder rumlaufen, wie so ein lausiger Köter!", meinte der Chinese.
Ein schelmisches Grinsen umspielte Arthurs Lippen: „ Das ist nicht mal das Schlimmste was manche Leute zu mir sagen...“ Alleine wie der Franzose ihn teilweiße beschimpfte…
Yao war doch trotz seiner verwirrenden WEchselhaftigkeit ein angenehmer Gegner immerhin saßen sie gearde zusammen in einer heißen Quelle...
Erneut seufzte Arthur als Yao seine Haare betrachtete. „Das war wirklich keine Absicht.“, erklärte er. „Aber ich versteh immer noch nicht warum euch in China die Haare so wichtig sind.“, sagte er mit etwas Neugier in der Stimme.
Arthur schwieg noch einen Moment bevor er hin zufügte: „Das ich das gerade mit Japan gesagt habe, tut mir leid. “ er machte wieder eine kurze Pause. „Ich bin wohl der letzte auf diesem Planeten der so was sagen sollte.“, ergänzte er mit bitterem Gesichtsausdruck.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   So Feb 17, 2013 11:51 pm

Yao sah zu dem Briten rüber. Leise seufzte er.
"Schon okay...", gab er murmelnd zurück. "Damit sind wir quasi Quitt...", denn auch der Chinese hatte ja vorhin etwas Ähnliches gesagt.
Weiter fummelte er sich an den Haarspitzen rum und betrachtete sie. Dann sah er wieder auf.
"Sehe ich... mit den langen Haaren eigentlich wirklich aus wie eine Frau?", hatte er dann schließlich gefragt. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass jemand das behauptet hatte.
Er wurde sogar schon mal für eine Frau gehalten.
Eigentlich dachte er immer, dass es an seiner eher geringen Größe lag, dabei fand er sogar, dass er relativ groß war.
Hier wurde man eben nicht so riesig wie in Europa.


Yao sah zu Arthur rüber und er schenkte ihm ein leichtes Lächeln. Hoffentlich war dieser dumme Streit jetzt geklärt und sie könnten in Ruhe baden. Doch vorher würde er noch was erledigen. Langsam erhob sich der Chinese, dreht sich dann jedoch schnell weg, als er realisierte, dass er ja nackt war. Kurz räusperte er sich. "Ich komme gleich wieder..."
Schnell legte er sich ein Handtuch um und verschwand aus in das Haus.
Dort suchte er schnell einige Sachen zusammen und kam dann wieder zurück zu Arthur. In der Hand trug der Chinese zwei Gläser und eine Flasche. Er setzte sich wieder in die Quelle und sah zu dem Briten. Er goss sich und dem anderen etwas von seinem chinesischem Wein ein und hielt Arthur das Glas hin.
"Wir können keine Freunde sein... Noch nicht...", fing er dann an. "Aber bis der Kampf weiter geht, können wir wenigstens so tun.", hatte er dann mit einem Lächeln auf den Lippen seinen Satz beendet und stellte die Flasche zur Seite.
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mo Feb 18, 2013 12:30 am

Yao meinte, es wäre schon okay und irgendwie erleichterte das den Briten.
"Damit sind wir quasi Quitt...", fügte Yao hinzu. Arthur blickte ihn an. „Wir haben auch quasi dasselbe durchgemacht.“, sprach der Engländer seinen nächsten Gedanken laut aus.
„Warst du…“, setzte Arthur an. Konnte er jetzt mit Yao reden? Aber er war vielleicht der einzige auf der Welt, der wusste wie es sich anfühlte, wenn der eigene Bruder, die Waffe gegen einen erhob.
„Warst du danach auch…ganz alleine?“, fragte er uns seine Stimme wurde ruhig und leise aber blieb fest. „Ich dachte eigentlich der dämliche Franzose wäre mein Freund. Aber er hat Alfred nicht nur hinterher in dem Krieg unterstützt, sondern ihn vorher auch dazu ermutigt! Und Matthew wollte danach auch seine Unabhängigkeit…“, das Wort Unabhängigkeit betonte mit so viel Verachtung wie möglich, auch wenn von Matthew nicht so enttäuscht war, wie von Alfred und Francis, schließlich hatte zumindest er keinen Krieg gegen ihn geführt.

Dann stellte Yao eine Frage, mit der Arthur eigentlich nicht gerechnet hätte.
„Also…“, sollte er einfach ehrlich antworten? „Vielleicht ein Bisschen.“, meinte Arthur.
„Aber irgendwie nur im Vergleich zu Europäern. Es gibt auch welche bei mit langen Haaren, aber das sind oft nur so weiße lockige Perücken. Und Europäer sind ähm…anders gebaut als Asiaten.“
Arthur sah zu Yao und lächelte leicht. „Wenn ich dich jetzt ansehe siehst du schon wie ein Junge aus. Außerdem sollte das auch jeder andere merken, spätestens wenn du ihn durch die Luft geschleudert hast.“, fügte er hinzu. Warum hatte er ihm auch gesagt er sähe aus wie eine Frau?

Als sich Arthur weiter über sein loses Mundwerk wunderte, stand der Chinese auf einmal auf und verschwand mit den Worten das er gleich wieder käme.
Arthur wartete und einen Moment später war Yao auch schon wieder da.
Er hatte chinesischen Wein dabei, Arthur hatte gehört, dass dieser sehr gut sein sollte.
Er bedankte sich, als Yao ihm eingoss und ein Glas reichte. Neugierig betrachte er seinen Gegenüber als dieser meinte "Wir können keine Freunde sein... Noch nicht...", fing er dann an. "Aber bis der Kampf weiter geht, können wir wenigstens so tun."
Kurz konnte Arthur gar nichts darauf erwidern, fand dann aber seine Sprache wieder.
Mit einem Lächeln antwortete er: „Ja das können wir tun.“ Und hob sein Glas zum Anstoßen.
Dann wich seinem Lächeln, ein leicht besorgtem Gesichtsausdruck „Und danach?“, fragte er.
Denn je länger Arthur darüber nachdachte, desto mehr schien ihm der Gedanke, mit Yao befreundet zu sein, irgendwie schön.
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mo Feb 18, 2013 10:47 pm

Ja...", hatte er dann leise auf die Frage des Briten, ob er damals auch so alleine war, geantwortet. "Also... Nicht wirklich... Die anderen waren ja noch bei mir, das Haus war voll aber... Ich habe mich so mies gefühlt."
Etwas trübselig sah er runter, als er das sagte.
"Ich frage mich einfach, was ich falsch gemacht habe... aber er wird es mir wohl nie sagen..."
Dann sah er jedoch lächelnd zu dem Briten rüber.
Er seufzte leise. "Naja... Eigentlich ist es mir ja auch egal, wenn man mich für eine Frau hält... aber es passiert so oft... Das nervt schon ein wenig. Zu Mal ich das Gefühl habe, dass mich dann viele nicht ernst nehmen..."
Bei Arthurs letzten Bemerkung musste etwas lachen.


Dann stießen sie an. Mit einem Lächeln auf den Lippen betrachtete er Arthur.
"Das... können wir jetzt noch nicht sagen...", gab er dann als Antwort. "Wir wissen noch nicht, was alles passiert... Aber lass uns darüber jetzt nicht nachdenken. Wir machen uns einen schönen Abend und Morgen sehen wir weiter..."
Dann nahm er einen kleinen Schluck und lehnte sich nach hinten. Dann musste er erneut etwas lachen. "Oh man... wenn mich meine Vorgesetzen so sehen würden... Ich glaube, sie würden mir den Kopf abreißen..."
Erneut nahm er einen Schluck und trug weiter hin sein Lächeln auf den Lippen.


Nach einiger Zeit hatte er sein Glas ausgetrunken und merkte gar nicht, dass er schon leicht angetrunken war. Er vertrug nun mal überhaupt nicht viel. Leise summte er fröhlich vor sich hin und spielte etwas an seinen Haarspitzen rum ehe er sich erneut was einschenkte.
Kurz dachte er über den heutigen Tag nach, schüttelte dann jedoch den Kopf. Lass jetzt gut sein Yao..., ermahnte er sich leise.
Dann brach für einige Zeit eine irgendwie doofe Stille aus.
Der Chinese überlegte worüber er mit Arthur denn reden könnte, aber irgendwie fiel ihm kein Thema ein.
"Sag mal Arthur...", begann er dann nach einiger Zeit. "... Ich habe mal gehört, dass man in Europa viel offener sein soll... Stimmt das eigentlich? Also redet ihr echt einfach so über... private Dinge und so?"
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Di Feb 19, 2013 2:04 am

Arthur nickte verständnisvoll. Er wusste, dass man sich einsam fühlen konnte, auch wenn man Leute um sich herum hatte. „Ich hab aufgegeben mich so was zu fragen.“, erklärte der Brite und fügte leise hinzu: „Irgendwann wollen alle Kinder gehen und dann…“
Neugierig sah er zu Yao rüber. „Kann ich mir vorstellen.“, stimmte er seinem Gegenüber zu, sah aber das er mehr oder weniger gelassen damit umging, was er nicht schlecht fand. Die Frage, warum Yao sich die Haare nichtbeinfach abschnitt erübrigte sich irgendwie.

„Hm…“, also versuchte Arthur nicht daran zu denken, auch wenn es ihm schwer viel und trank einen Schluck von dem Wein, welcher sehr gut schmeckte. Es war wohl besser nicht weiter darauf herumzureiten.
„Wenn ich für jeden Kampf mit dir dafür Abends zusammen mit dir in einer warmen Quelle sitzen und Wein trinken kann, kann man das ja ruhig mal öfter machen…“, scherzte er rum.
Als Yao jedoch seinen Vorgesetzten erwähnte verfinsterte sich Arthurs Gesichtsausdruck leicht.
„Weißt du…“, setzte er an und versuchte nicht allzu respektlos zu klingen „…irgendwie mag ich deinen Vorgesetzten nicht besonders.“, machte der Brite seinen Standpunkt klar und nahm noch einen Schluck Wein.

„Der Wein ist echt super.“ Auch der Brite war leicht angetrunken. Und sie schenkten sich immer nach.
„Wie meinst du das?“, neugierig sah er zu Yao rüber. „Wir sind nicht alle so pervers wie die Froschfresse wenn du das meinst.“, sagte er mit einem Lachen.
„Aber…etwas offener als ihr sind wir wohl doch, nehme ich mal an.“
Nach oben Nach unten
Wang Yao
Drache des Ostens
avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 26.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Di Feb 19, 2013 5:54 pm

"Naja man kann sich seine Vorgesetzten ja leider nicht aussuchen...", gab er dann seufzend zurück. "Aber es war schon schlimmer."
Yao sah den Briten mit einem Lächeln auf den Lippen an, trank immer mal wieder einen Schluck.
"Danke~", gab er dann zurück, als Arthur seinen Wein lobte.
Dann musste er etwas lachen. "Ja natürlich...", hatte er auf die Sache über Francis gesagt. "Aber ich fand das immer etwas komisch...", setzte der Chinese an. "Wenn ich mich früher in Europa aufgehalten habe, habe ich mich oft mit dem römischen Reich unterhalten."

Yao musste etwas lachen, wenn er an diese Zeiten zurück dachte. "Ich habe vorher noch niemanden kennen gelernt, der so viel reden konnte. Und er redete einfach über alles Mögliche. Wie viele Frauen er schon hatte und auch was für welche...", den letzten Satz sprach er mit etwas Verlegenheit aus. "Ich könnte über sowas nie reden...", gab er offen zu und kratzte sich dabei etwas verlegen an der Wange.

Dann stand der Chinese auf, er wollte eine neue Flasche holen, da er gemerkt hatte, dass sie die anderen schon ausgetrunken hatten. Etwas unsicher torkelte er durch das Wasser und wollte eigentlich gerade raus steigen.
Yao verlor jedoch das Gleichgewicht und plumpste auf den Briten. Etwas irritiert sah er zu diesem auf, blieb aber noch liegen.
"Du bist bequem...", kam es dann von ihm wurde jedoch gleich darauf leicht rot im Gesicht. Was sage ich denn da bitte..?
Nach oben Nach unten
Arthur Kirkland
British Gentleman
avatar

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 25.12.12

BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   Mi Feb 20, 2013 12:22 am

Nachdenklich betrachtete der Brite Yao. Aber er wollte lieber gar nicht wissen was er mit schlimmer meinte, auch wenn er schon etwas neugierig war.
„Oh man der war echt noch schlimmer als Francis.“, erwiderte Arthur kichernd. „Aber sag ihm nicht das ich das gesagt habe .“
Dann hielt der Brite einen Moment inne. Rom war auch ein großes Empire gewesen, ein guter Krieger. Für einen kurzen Moment nahm Arthur den Gesichtsausdruck eines beeindruckten Kindes an. Daran hatte er noch gar nicht gedacht. „Du…du kanntest Rom?“
Da wurde dem Briten erstmal bewusst, wie ‘alt‘ China eigentlich schon war.

Arthur schaute nachdenklich. „Ehrlich nicht? Ich mein ich würde es nicht unglaublich rumposaunen, aber etwas darüber reden kann man schon.“
Er trank einen Schluck und fuhr fort: „Es gibt bei uns auch einige die mit ihren Weibern richtig angeben."
Neugierig sah er zu Yao rüber.
„In Japan gibt es so Geishas…Da ist ja klar was die machen…Gibt es die bei euch auch?“

Dann stand Yao auf, Arthur sah ihm nach. "Wohin gehst du? War's das schon?"
Plötzlich fiel Yao auf ihn drauf. Verwirrt sah Arthur den Chinesen an, lachte dann aber.
„Wie niedlich.“, meinte er schon gut angetrunken und machte keine Anstalten sich zu bewegen oder den Chinesen wegzuschieben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]   

Nach oben Nach unten
 
Gefährlicher Handel~ [Erster Opiumkrieg ,China 1839-1842]
Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Seine Gefühle haben sich verändert...
» Begünstigen Krisen Gefühle für andere?
» nach 8 Jahren Schluss
» .....meine Gefühle Achterbahn fahren
» Gefühle wo seid ihr??

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Change the World ::  :: Asien :: China-
Gehe zu: